Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

in der Woche vor den Osterferien haben wir an zwei Tagen die freiwilligen Selbsttests durchgeführt. Letztendlich hat dies dazu geführt, dass zwei Infektionen auch durch den folgenden PCR-Test nachgewiesen worden sind. Die betroffenen Lerngruppen und Lehrer*innen sind entsprechend informiert, weitere notwendige Maßnahmen werden durch das Gesundheitsamt initiiert. So konnte der Gefahr weiterer Infektionen vorgebeugt werden.

Die Testungen nach den Osterferien sind nun gesetzlich anders geregelt. Ab der kommenden Woche wird es eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und das weitere Personal an den Schulen geben. Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Schauerte
(Sekundarschuldirektor)