Was macht eine Krankenschwester? Wie wird man Altenpfleger? Und wie sieht eigentlich ein Job in der Justizvollzugsanstalt aus? All diese Fragen konnten die Fünftklässler heute an genau diejenigen richten, die bereits seit Jahren in diesen Berufen arbeiten.

Innerhalb eines Projekttages der Jahrgangsstufe 5 zur Berufsorientierung wurden sechs Elternteile eingeladen, um aus ihrem Berufsalltag und ihren Aufgabengebieten zu berichten.

Mit großem Interesse stellten die jungen Schüler/innen ihre Fragen. Eine Frage, die ihnen nach den Schilderungen der Justizvollzugsbeamtin besonders unter den Fingernägeln brannte, war: „Verstecken Häftlinge wirklich alles Mögliche in der Toilette?“ Umso größer war das Erstaunen, als diese mit einem klaren JA antwortete … es sei wichtig, auch die Toiletten regelmäßig und gründlich zu untersuchen. Verbotene Gegenstände fände man immer.

Der Beruf der Krankenschwester fand ebenfalls großen Anklang. Auch wenn diese nicht beantworten konnte, welches denn nun die schlimmste Krankheit ist (… denn jede Krankheit sei schlimm), ließ sie keine Fragen offen.

Zu guter Letzt hatten auch der Maschinenbauer, der Steinbruch-Mitarbeiter und Co. viel zu erzählen und antworten. Insgesamt ein gelungener Vormittag im Zeichen der bei den Fünftklässlern noch anstehenden Berufswünsche.

Vielen Dank den Eltern, die sich an diesem Vormittag die Zeit genommen haben, um aus ihrem Berufsleben zu erzählen.

IMG_1852IMG_1854IMG_1858IMG_1859IMG_1864